Erste Off Road Erfahrungen

Samstag 12. Oktober war es an der Zeit die erste Off Road Erfahrungen mit der Yamaha Ténéré 700 zu sammeln. Ich fuhr nach Aislingen (DE) zu Uwe Theilacker im Kieswerk. Nach kurzer Erklärung wie der Tag abläuft und Einteilungen in die Gruppen ging es schon los..

Im Gelände ist der Original Reifen von Pirelli (Rally STR) nicht wirklich geeignet. Für Schotter und sehr leichtes Gelände schon, das war aber hier nicht das Ziel. Daher habe ich neue Reifen von Bridgestone (Battlax AX41) montiert um diese auch gleich mal zu testen.. und

mal einen ganzen Tag im Gelände herum zu fahren.. Enge nasse und steinige Passagen, Erde, Kies, Gras und und und..

Bridgestone Battlax AX41 Adventurecross

Aber kurz zum Bridgestone Battlax AX41. Ich habe diesen am Vortag montiert und fuhr von Zürich nach Aislingen.

Die Reifen haben ein besonderes Profil, das scheinbar extra für Motorräder in der Gewichts- Mittelklasse entwickelt wurde. Es soll Traktion bieten in allen Bereichen und als besondere Eigenschaft sich gleichmässig abnutzen.

In Bewegung bei kleinen Geschwindigkeiten hat es ebenfalls eine besondere Eigenschaft; das Vorderrad will, sobald man nicht ganz gerade fahrt; von selber in die Kurve neigen.. Fährt man leicht eine Seite an so neigt sich das Motorrad in die Richtung bis zu einem Punkt. Wird das Motorrad mehr geneigt, so bleibt es danach stabil. Aber als erstes wird man überrascht! Auf der Strasse sehr gewöhnungsbedürftig, im Gelände aber eine sehr gute Eigenschaft und Führung.. (Als würde es mehr Grip aufbauen)

Auf der Strasse hat sich das Profil als angenehm erwiesen. Das Rollen der Stollen ist kaum bemerkbar. Da die Reifen noch ganz neu waren habe ich nicht wirklich gepuscht, kann aber im generellen sagen das die Eigenschaften im trockenen gut waren.

Einziges Wermutströpfchen; die Reifen haben ein leichtes Brummen aufgebaut zwischen 62 und ca. 70 Km/h.

Weitere Infos folgen sobald ich diesen Reifen etwas länger gefahren bin.

Die Yamaha im Gelände

An der Demo Tour konnte man ja schon etwas Schotter fahren, und da war ich ja schon begeistert.

Mit den neuen Reifen hatte ich jetzt erst richtig Spass.. Mit dem Grip und Führung auf losem Untergrund geht richtig die Post ab! Die Yamaha ist super ausbalanciert, mit den 3 Kg weniger durch die von mir gemachten kleinen Änderungen ist sie bei niedrigem so wie bei sehr erhöhten Geschwindigkeiten Spurtreu, balanciert und viel schneller wie die Instruktoren gedacht haben :o)

Auf- und Abfahrten waren mit dem abschaltbaren ABS ohne Probleme zu fahren. (Auch steilere Passagen) Sie bleibt sehr ruhig und gibt einem das Vertrauen alles fahren zu können.. und ich konnte auch alles fahren bis auf die Motocross Strecke die noch immer so Nass war das gleich in der 2ten Kurve die Yamaha aus der Kurve in 90° verliess (Quer). Das Profil der Vorderreifens ist dann doch an seine Grenzen gestossen und war nur noch voll mit Schlamm.. fahren wie auf Eis :o)

Nichts desto Trotz, ich kann ich die Yamaha für Off-Road fahren wirklich empfehlen. Sie fühlt sich nicht wirklich schwer an. OK, klar, sie ist schwerer wie eine kleine Hardenduro, aber sie fährt sich wirklich nicht wie eine 201 Kg. schwere Maschine.. es fühlt sich eher an wie 150.

Danke an Uwe Theilacker und Team das ich noch so kurzfristig einen Platz bekommen habe und für die super Betreung und Verpflegung!

Ténéré Testtag

2 Gedanken zu „Erste Off Road Erfahrungen“

    1. Hallo Oliver
      Danke für deine Anfrage.. das ist ein Thema das mich auch schon etwas beschäftigt. Im Moment habe ich noch keinen Anbieter gefunden der einen grösseren Tank anbietet.. hoffentlich ändert sich dies bald. Ich habe Kontakt gehabt mit Camel-Tank und habe Ihnen ein paar Ideen gegeben. Mit etwas Glück kommen diese bald mit einer Lösung.
      An die Gepäckslösungen von diversen Anbietern wäre aber es in der Zwischenzeit möglich zum Beispiel ein Rotopax anzubringen. Dies erlaubt Wasser und oder Benzin sehr einfach mitzuführen. Wenn jemand Infos findet von Anbietern bin ich sehr interessiert !
      Beste Grüsse
      YT7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

25 + = 32

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.